Eigentlich sollten die neuen Modelle, die Richtungsweisend für den Smartphone-Markt des Jahres sein sollen, erst frühestens  morgen Abend vorgestellt werden. Einigen Blogs, wie etwa der Technik-Blog pocketnow.com, wurden allerdings schon vorher Informationen zu neuen Smartphones zugespielt – und selbstverständlich gleich der Öffentlichkeit weitergegeben.

So geschehen auch bei den neuen Modellen von HTC. Die Informationen, die pocketnow.com weitergab, sollen vom britischen Online-Händler Expansys stammen. Dieser gab die Datenblätter zum Desire HD2, Desire 2 und  Wildfire 2 von HTC, und auch das Datenstammblatt des Samsung Galaxy S 2 weiter. Laut dieser Angaben, startet der Handyhersteller HTC mit Superlativen in das neue Geschäftsjahr. Noch im ersten Halbjahr bringt HTC das Desire HD2 in den Handel, das noch schneller ist als sein Vorgänger.

Aufgrund der Daten auf dem Stammblatt, wird das Desire HD2 mit enem Touchscreen ausgestattet sein, dessen Auflösung bei 960×540 Bildpunkten liegt. Das Display selbst soll nur 3,3 Zoll groß – recht unwahrscheinlich, denn die bisherigen HD-Modelle waren alle mit einer 4 Zoll großen Mattscheibe ausgerüstet. Herzstück des Desire HD2 soll ein Snapdragon-Chip von Qualcomm sein, der mit einem Dual Core- Prozessor ausgerüstet ist. Zudem ist eine 8 Megapixel Kamera eingebaut, und ein 8 GB-Speicher sorgt für ordentlich Kapazität. Aufgerüstet kann das Gerät mit microSD-Karten werden. Das Handy ist mit dem Betriebssystem Android ausgestattet, hat WLAN, HSPA, einen HDMI-Ausgang und seine Oberfläche ist mit Sense 3.0 überzogen.

Auch Samsung setzt auf Dual Core-Technik. Wie berichtet wird, steckt im Galaxy S2 auch ein Snapdragon-Chipsatz 8260 von Qualcomm, dessen zwei Betriebskerne 1,2 Gigahertz schnell sind. Bei den Daten zur Bildschirmauflösung machen die neuen Informationen von pocketnow.com andere Angaben als bisher bekannt gegeben. So soll die Auflösung des Galaxy nur noch 800×480 Bildpunkte betragen, und nicht wie früher kolportiert, 1280×720 Pixel. Satte und leuchtende Farbbrillianz verspricht die angegebene Super-AMOLED-Technologie.

Das Galaxy S2 hat einen HDMI-Ausgang und 16 GB internen Speicher, der ebenfalls mit microSD-Karten aufzurüsten ist. Mit NFC-Technologie ausgerüstet, wird das Galaxy S2 – sofern die passende Infrastruktur dementsprechend verfügbar sein wird – zur digitalen Geldbörse.

Das HTC Desire soll auch einen Nachfolger bekommen: Das Desire 2, so berichtet pocketnow.com weiter, unterscheide sich allerdings kaum vom Vorgängermodell. Die zwei wesentlichen Neuerungen beziehen sich auf die Frontkamera, die nun verfügbar ist und einen 4 GB internen Speicher. Die restlichen Angaben sind der Ausstattung des Desire ähnlich.

HTC plant aber auch noch ein drittes Modell auf den Markt zu bringen, das Wildlife 2. Auch hier hat HTC wehr wenig zum Vorgängermodell geändert.  Lediglich die Bildschirmauflösung sei etwas angepasster, und mit 320×480 Pixel etwas höher. Die Kamera auf der Rückseite ist ebenfalls etwas aufgerüstet worden und macht nun Fotos mit 5-Megapixel, statt mit 3 und Videos können jetzt sogar in DVD-Qualität mit 720×480 Bildpunkten aufgenommen werden.

Neue Informationen zum Thema "NFC-Technik" erhälst du am schnellsten auf unserer Facebook-Fanpage. Auch auf Twitter oder Google+ versorgen wir Euch mit allen wichtigen News.