Viele App-Entwickler nutzen die Sensoren, die Apple in seine iPhones verbaut, für ihre Spiele, zur Aufnahme von Messwerten, zur Navigation, uvm. Wie Gizmodo in einem Test nun leider feststellen musste, scheinen die Sensoren im iPhone 5S nicht wirklich zuverlässig zu funktionieren. Gizmodo verglich zwei iPhone 5S, dessen Kompass, Neigungssensor, Gyroskop und Beschleunigungssensor aber leider jeweils unterschiedliche Werte anzeigten.iPhone 5S WasserwaageSo zeigt der Neigungssensor um bis zu 2-3 Grad falsche Neigungswinkel an. Manche Nutzer berichten sogar von bis zu 4-6 Grad Abweichung. Das iPhone 5 hingegen zeigte durchgängig den korrekten Neigungswinkel. Auch das Gyroskop scheint nicht korrekt kalibriert zu sein. So zeigt das iPhone 5S beim stillen liegen auf einem Tisch einen Level von -3 Grad, das iPhone 5 hingegen ein korrektes o-Level.iPhone 5S SensorenIn Sachen Kompass sind sowohl das iPhone 5 als auch das iPhone 5S nicht akurat. Beide Geräte weichen vom magnetischen Nordpol um 8-10 Grad ab. Der Beschleunigungssensor ist im iPhone 5S wiederum deutlich empfindlicher als im iPhone 5.Gyroskop iPhone 5S

Habt ihr schon einmal vom iPhone 5S aufgenommene Messwerte mit anderen Geräten (Wasserwaage / Kompass) verglichen?

Werbepause iPhone 5S Tarife:

Apple-Fan? Dann freuen wir uns auf Dich in unserer Facebook-Community. Bleib mit uns up2date in Sachen iOS-/Cydia-Apps, iOS 6 Jailbreak sowie iPhone 5 und Co.!

Zusätzlich sind wir aktiv auf Twitter und Google+.