Das iPhone 5C ist seit dem gestrigen Freitag vorbestellbar. Wer das iPhone 5C zum offiziellen Verkaufsstart am Freitag, 20. September, erhalten möchte, muss diesen Vorverkauf unbedingt nutzen. Andernfalls bleibt nur der Weg zu einem offiziellen Store der Mobilfunkprovider oder einem Apple Store. Jedoch werden die Apple-Fans am Freitag dort wieder Schlange stehen, um das iPhone 5C zu erhalten.

Aktuell bieten der Apple Online Store und die drei großen Mobilfunkprovider O2, Telekom und Vodafone das iPhone 5C zur Vorbestellung an. Die Preise schwanken jedoch zwischen den einzelnen Tarifen und Netzprovidern enorm. Ein Vergleich zwischen den drei beliebtesten Verträgen haben wir in einem separaten Artikel vorgenommen:

>Preis-Vergleich zwischen den drei beliebtesten Verträgen

Ein allgemeiner Preisüberblick über die Tarife für das iPhone 5C:

O2

O2 LogoDar Münchner Netzprovider O2 bietet zwei Anzahlungsmodelle für das iPhone 5C. Zum einen kann man direkt einen hohen Betrag leisten, zum anderen diesen Betrag jedoch auch auf die monatliche Grundgebühr umlegen. So kann man zwischen einer Anzahlung von 29 oder 149 Euro für das 16GB Modell bzw. 29 oder 269 Euro für das 32GB Modell wählen. An den Gesamtkosten ünber zwei Jahre hinweg ändert dies aber nichts.

O2 bietet drei iPhone 5C Tarife, den Blue Select, Blue All-in M² und Blue All-in L³. Nutzer, die hauptsächlich nur in einem Mobilfunknetz telefonieren, sollten den Blue Select Tarif für monatlich 32,99 Euro wählen. Eine Flatrate in säntliche Mobilfunknetze erhält man mit dem Blue All-in M² für 36,99 Euro. Nur wer mit LTE bis zum Umfallen surfen möchte, sollte den Blue All-in L³ Tarif wählen. Dieser ist aber letztendlich nur zu empfehlen, wenn man das LTE-Netz des Smartphone via Tethering auf dem Laptop nutzt.

Vodafone

Vodafone LogoVodafone bietet zum Start des iPhone 5C aktuell 50% Highspeed-Surfvolumen mehr, allerdings nur für 12 Monate.

Empfehlenswert ist eigentlich fast nur der Red S Tarif. Dieser Einsteiger-Tarif bietet schon eine Flatrate in alle Mobilfunknetze (+Festnetz) sowie eine LTE-Flat (500MB + 250MB für 12 Monate) mit 21,6 Mbit/s. 48,99 Euro werden dafür pro Monat fällig. Für das iPhone 5C werden jedoch einmalig 209,95 Euro (16GB) bzw. 309,95 Euro (32GB) verlangt.

Umso teurer die Tarife werden, umso weniger kostet das iPhone 5C einmalig. Das iPhone 5C mit 16GB erhält man jedoch erst für einmalig 1 Euro, wenn man den Red Lfür 84,99 Euro im Monat wählt. Das 32GB sinkt sogar erst ab Vodafone Black für gigantische 200 Euro pro Monat auf 1 Euro. Wie aber schon erwähnt: Ab dem Tarif Red S erhöht sich nur die Surfgeschwindigkeit bzw. das Inklusivvolumen der LTE-Flat. Den meisten Nutzern dürfte die LTE-Flat des Red S-Tarifs jedoch ausreichen.

Telekom

Telekom LogoDie Telekom bietet sehr viele unterschiedliche Tarife. Kunden sollten sich daher intensiv mit diesen Tarif-Optionen beschäftigen. Zur kleinen Orientierung:

  • Complete Comfort XS sollte nur gewählt werden, wenn man sehr wenig im Netz surft und hauptsächlich im Telekom-Netz telefoniert.
  • Complete Comfort S sollte nur gewählt werden, wenn man hauptsächlich im Telekom-Netz surft
  • Complete Comfort M ist ein absolut empfehlenswerter Tarif und vergleichbar mit Vodafone Red S sowie O2 Blue All-in M² (siehe unseren Tarifvergleich)
  • alle weiteren Complete Comfort Tarife sind nur sinnvoll, wenn man tatsächlich häufig und mit maximaler LTE-Geschwindigkeit im Netz surfen möchte

Complete Premium ist ein “HighEnd-Tarif” für Business-Menschen, nichts für den Normalo-Nutzer, Special Allnet ist zudem nur empfehlenswert für Viel-Telefonierer, aber Wenig-Surfer.

Werbepause iPhone 5C Tarife:

Apple-Fan? Dann freuen wir uns auf Dich in unserer Facebook-Community. Bleib mit uns up2date in Sachen iOS-/Cydia-Apps, iOS 6 Jailbreak sowie iPhone 5 und Co.!

Zusätzlich sind wir aktiv auf Twitter und Google+.