Das Preismodell von WhatsApp war von Anfang an für die iOS- und Android-Version unterschiedlich. iOS-Nutzer mussten bislang einmalig 89 Cent für den Download zahlen, Android-Nutzer stand der Dienst hingegen kostenlos zur Verfügung. Ende 2012 führte WhatsApp jedoch ein Abo-Modell für die Android-Version ein. Dieses Abo-Modell wird nun -wie von CEO Jan Koum zuvor angekündigt- auch für die iOS-Variante übernommen. Zeitgleich wird die App nun auch bei iOS kostenlos zum Download angeboten.

Screenshots

Die Nutzung von WhatsApp ist damit für Android und iOS im ersten Jahr kostenlos. Danach fallen Abo-Gebühren in Höhe von 99 Cent pro Jahr an. Schließt man direkt einen 3-Jahres Vertrag ab, so sinken die Gebühren auf 80 Cent pro Jahr, bei einem 5-Jahres Abo sogar auf nur 67 Cent pro Jahr.

Lebenslanges kostenloses Abo für Bestandskunden!

Eine gute Nachricht gibt es für aktuelle Bestandskunden, die WhatsApp noch vor der Einführung des Abo-Modells zum Preis von 89 Cent im AppStore heruntergeladen haben:

The good news for all current iPhone users is that WhatsApp will be free of charge for the rest of your life.

WhatsApp bleibt also für alle bisherigen Nutzer lebenslang kostenlos, so lang man die Handynummer nicht ändern!

Für WhatsApp ist die Einführung des Abo-Modells für iOS natürlich sehr lukrativ. Alle monatlich mehr als 250 Millionen aktive Nutzer müssen damit spätestens in 12 Monaten 99 Cent pro Jahr zahlen. Natürlich werden nicht alle Accounts auch tatsächlich das Abo in Anspruch nehmen, allerdings werden sich wohl eine Vielzahl der Nutzer dafür entscheiden. Entsprechend winken dem Unternehmen Gewinne in Millionenhöhe. Die Serverkosten für den Versand der täglich ca. 20 Milliarden Nachrichten dürften damit mehr als nur gedeckt sein.

Das neue Update für die iOS-Version von WhatsApp bringt jedoch nicht nur das neue Abomodell, sondern natürlich auch neue Features:

iCloud-Backup

Täglich, wöchentlich oder monatlich können ab sofort automatisch Backups der gesendeten und empfangenen Nachrichten via iCloud gespeichert werden. Aktiviert werden kann das Feature über die Einstellungen in WhatsApp unter dem Punkt “Chat-Einstellungen” > “Chat-Backup”.

Mehrere Bilder gleichzeitig versenden

Nutzer können in der Galerie nun mehrere Bilder über das “+”-Symbol auswählen, um diese gleichzeitig zu versenden.

Unterstützung von URL-Schemas

WhatsApp unterstützt ab sofort URL-Schemas. Diese standardisierten URLs rufen direkt installierte Drittanbieter-Apps auf, anstatt den Nutzer in Safari weiterzuleiten. WhatsApp möchte dazu nähere Informationen in seinem offiziellen Blog bereitstellen.

Handynummer ändern

Bislang war ein Account an eine bestimmte Handynummer gebunden. Diese lebenslange Beziehung löst WhatsApp nun auf. Im WhatsApp-Account lässt sich nun eine andere Handynummern eingeben, um einen bestehenden Account auf eine andere Nummer zu migrieren. (Achtung: Das Ändern der Nummer führt dazu, dass ein lebenslanges kostenloses WhatsApp-Abo erlischt!)