Im Laufe der Zeit wurde iOS immer sicherer. iOS-Exploits lassen sich daher nur noch schwer und vereinzelt finden. Im Gegensatz zu früher ist man also nicht mehr in der Lage, einige iOS-Exploits für Beta-Versionen zu “verschwenden”. Stattdessen warten die Jailbreaker auf einen finalen Release, um Apple nicht schon vorzeitig die Möglichkeit zu geben, die verwendeten Exploits zu schließen.

Weiterhin tauchen nun aber erste Gerüchte in der Blogosphäre auf, laut denen es niemals einen iOS 7 Untethered Jailbreak geben wird. Diese Spekulationen berufen sich zumeist auf eine Aussage von Sicherheitsexperte Charlie Miller, dessen Expertisen tatsächlich sehr vertrauenswürdig und meist auch zutreffend sind.

Charlie Miller

Charlie Miller twitterte nach dem Release des iOS 6 Untethered Jailbreak-Tools Evasi0n, dass dies wohl der letzte öffentliche iOS-Jailbreak sei. Dieser “Uralt-Tweet” bezog sich natürlich nicht speziell auf iOS 7, bezieht diese iOS-Version aber natürlich mit ein. Auf eine Rückfrage von Stefan Esser antwortete Miller, dass er zu diesem Zitat auch immer noch steht.

Hohe Verkaufserlöse für unveröffentlichte iOS-Exploits sollen Hacker bzw. Jailbreaker dazu bewegen, keine kostenlosen Jailbreaks mehr zu veröffentlichen. Der Verkauf von Exploits ist jedoch keine neue Geschäftsidee. Dieser Markt existiert bereits seit Jahrzehnten. Firmen wie Vupen erreichen durch das Suchen und Verkaufen von Sicherheitslücken bereits Millionenumsätze.

Ein iOS-Exploits war schon im Jahr 2012 ca. 100.000 – 250.000 US-Dollar wert. Der Mitbegründer und CTO der Mobile-Sicherheitsfirma Lookout, Kevin Mahaffey, beziffert den aktuellen Marktwert von iOS-Exploits sogar auf bis zu 500.000 US-Dollar.

Zu beachten ist zudem, dass das Veröffentlichen von kostenlosen Jailbreaks durchaus hohe Gewinne verspricht. Evasi0n erreichte im März 2013 eine gigantische Nutzerzahl von 18,2 Millionen Jailbreak-Fans. Die Zugriffsstatistiken vom Filehoster Mega, dem empfohlenen Mirror vom evad3rs Jailbreak-Team, bilden das große Interesse an dem iOS 6 Jailbreak ebenfalls ab

JailbreakMe 3, der bis dahin am häufigsten installierte Jailbreak, erreichte im Herbst 2011 rund 2 Millionen Nutzer. Die Jailbreak-Szene wuchs innerhalb von ca. 1,5 Jahren also um den Faktor 9. Offizielle Webseiten wie evasi0n.com bieten durch das Schalten von Werbeanzeigen (aktuell: Google Adsense) also hohe Einnahmenpotenziale. Diese zu beziffern wäre jedoch moderne Kaffeesatzleserei.

Die Jailbreak-Szene besteht also trotz potenziell hoher Verkaufserlöse für iOS-Exploits seit Jahren beständig. Weiterhin ist die Zahl der Hinweise auf die Entwicklung eines iOS 7 (untethered) Jailbreak deutlich höher als die Zahl der Spekulationen, dass es nie einen Jailbreak für die für September erwartete iOS-Version geben wird. p0sixninja treibt zudem sein Projekt namens OpenJailbreak fleißig voran, mit dem er die Suche nach iOS-Exploits strukturieren, erleichtern und beschleunigen möchte.

Bislang bestätigte allerdings noch kein bekannter Hacker, dass er einen (untethered) iOS 7 Jailbreak direkt nach dem finalen Release im September veröffentlichen wird. Ryan Petrichs veröffentlichter Screenshot, der einen Hinweis auf einen gelungenen iOS 7 Jailbreak gibt, ist leider ebenfalls kein Beweis. Nähere Informationen dazu aber in unserem separaten Artikel.

Immer up2date zum Thema iOS 6 Jailbreak beibst du auf unserer Facebook Fanpage! Ein Klick auf Gefällt mir und du bleibst immer auf dem aktuellsten Stand! Als Apple-Fan bist du bei uns richtig aufgehoben!

Zusätzlich sind wir aktiv auf Twitter und Google+.