Vor rund einem Monat veröffentlichte Google seinen Browser Chrome auch für iOS. Diese Safari-Alternative ist gespickt mit neuen, intuitiven Features. Er besitzt nur einen entscheidenden Nachteil in Sachen Performance. Er kann auf Grund Apples AppStore-Restriktionen nämlich nicht auf die Nitro JavaScript Engine setzen, die Apple für seinen Safari nutzt, sondern nur auf WebKit.

Die Nitro JavaScript Engine wurde mit iOS 4.3 veröffentlicht. Sie macht es möglich, dass der mobile Safari-Browser in iOS 4.3 JavaScripte bis zu zweimal schneller Laden laden kann als sein Vorgänger in iOS 4.2.1 bzw. alle Browser im AppStore, die auf WebKit setzen müssen.

Wer Chrome gerne nutzen möchte, auf die schnelle Ladezeit des Safari-Browsers aber nicht verzichten möchte, kann nun auf die neue Cydia-App Nitrous von iOS-Entwickler Joe Jordan setzen. Diese erlaubt es Drittanbieter-Browsern die Nitro JavaScript Engine zu nutzen.

nitrousWie im Screenshot zu sehen, unterstützt der Jailbreak-Tweak viele bekannte Apps. Nitrous fügt ein eigenes Tab in den iOS-Einstellungen hinzu, über die du Nitro JavaScript Engine für die einzelnen Apps aktivieren kannst.

nitrous benchmarkDie Nutzung der Engine beschleunigt den Webseitenaufbau ingemein. Ein kleiner Test zeigt den enormen Unterschied. Im folgenden ScreenShot könnt ihr den Vergleich zwischen Google Chrome mit und ohne Nitro JavaScript Engine im SunSpider JavaScript Benchmark sehen. Vor der Installation von Nitrous kam Chrome auf 11614,3 Millisekunden, danach auf 3587.4 Millisekunden. Mit Nitrous ist Chrome also bis zu 70% schneller.

Nitrous steht für 99 Cent über die BigBoss Repo zum Download bereit.