Wer allerdings glaubt, dass Apples Innovation eine fixe Idee war, die schnell veröffentlicht und glücklicherweise zum Erfolg geführt hat, irrt. Der erste Grundstein für ein iPad wurde nämlich schon Anfang des vorherigen Jahrzehnts gelegt. Diese Information stammt aus den Gerichtsunterlagen von Apples Klage gegen Samsungs Galaxy Tab 10.1. Apples Senior Vice President für Industrial Design, Jonathan Ive, äußerte während einer Anhörung:

My recollection of first seeing it is very hazy, but it was, I’m guessing, sometime between 2002 and 2004… I remember seeing this and perhaps models similar to this when we were first exploring tablet designs that ultimately became the iPad.

Letztendlich ging das iPhone also aus einem iPad-Prototypen hervor. Der erste Prototyp war allerdings alles andere als kompakt. Ein solch dickes Gerät wäre wohl auf dem Markt gescheitert.

Der 8 Jahre spätere Release des iPads und der damit verbundene Technologiefortschritt hat dem Apple-Tablet auf jeden Fall nicht geschadet. Doch selbst den Release 2010 fanden anfangs viele Analysten als zu früh: “Der Markt sei nicht bereit für ein Tablet-PC”, so die damalige Meinung vieler Kritiker. Wie wir nun wissen, war der mobile Markt aber mehr als bereit.

Auch Steve Jobs plauderte zu seinen Lebzeiten auf der All Things D-Konferenz 2010 aus, dass die Idee für ein iPad keinesfalls neu gewesen sei. So soll er schon seit langer Zeit die Vision eines per Bildschirm bedienbaren Geräts gehabt haben. Letztendlich gelang es Apple, einen TouchScreen zu erstellen und über diesen eine grafische Oberfläche (UI) zu bedienen. Ein Ingenieur Apples dachte die Idee Jobs etwas weiter und stellte fest, dass sie aus der neuen Technologie ein intuitives Telefon erschaffen können – so entstand das iPhone. (via)

Werbepause Jetzt das iPhone 5S & iPhone 5C kaufen! Base und simyo bieten das iPhone 5S und iPhone 5C noch nicht an.

Apple-Fan? Dann freuen wir uns auf Dich in unserer Facebook-Community. Bleib mit uns up2date in Sachen iOS-/Cydia-Apps, iOS 6 Jailbreak sowie iPhone 5 und Co.!

Zusätzlich sind wir aktiv auf Twitter und Google+.