Erst vor etwas über eine Woche wurde der neue Chrome-Browser für iOS veröffentlicht. Dieser kombiniert das URL- und Suchfeld. Der iOS-Entwickler Otium setzte nun dieses Feature für den Standard-Browser von iOS, Safari, mit der neuen Cydia-App Safari Omnibar um.

safari omnibar

Die kombinierte URL- und Suchbar funktioniert exakt wie die in Googles Chrome. Entsprechend kannst du darin direkt eine Suchanfrage eingeben, um via Googles Websuche zu suchen. Gibst du darin eine URL ein, wird natürlich die entsprechende URL im Browser geöffnet.

Weiterhin kannst du über die Suchbar auch Texte bzw. Wörter auf einer Webseite suchen. Dazu fügt Omnibar einen eigenen Button neben das Eingabefeld. Klickst du darauf, öffnet sich nicht die Websuche. Stattdessen wird die eingegebene Phrase auf der geöffneten Webseite gesucht. (Im originalen Safari kannst du dieses Feature übrigens über das Google-Suchfeld erreichen. Darin musst du einfach die gesuchte Phrase eingeben und nach unten Scrollen. Als letzten Vorschlag findest du die Option, die Phrase auf der jeweils geöffneten Webseite zu suchen)

Safari Omnibar bietet keinerlei Einstellungsmöglichkeiten. Der Jailbreak-Tweak ist reine Geschmackssache. Wer eine kombinierte URL-/Suchbar nützlich findet, für den ist Omnibar auf jeden Fall empfehlenswert.

Safari Omnibar steht kostenlos über die BigBoss-Repo zum Download bereit.