Wenn dieser Vorschlag von der Mehrheit der FCC und vier weiteren Mitgliedern der Kommission genehmigt wird, wäre es tatsächlich das erste Mal, dass eine solche Untersuchung offiziell durchgeführt wird. Vor 15 Jahren wurde bereits ein solcher Antrag gestellt, der allerdings zu damaliger Zeit abgelehnt wurde. Weiterhin würden derzeit exisitierende Regulierungen für Telekommunikationsnetze überprüft werden.

Eine Reihe von unabhängigen Studien bestätigen übrigens schon jetzt, dass die Strahlung von jeglichen Drahtlos-Verbindungen die Risiken für Hirntumore erhöhen. Allerdings konnten bislang keine stichhaltigen Beweise dafür geliefert werden. Allerdings berichtete ein Offizieller der FCC, dass man derzeit nicht plant, neue Regulierungen einzuführen, auch wenn die Untersuchung entsprechende Funde liefert.

Natürlich beschäftigten sich auch schon glaubwürdige Wissenschaftler mit den Strahlungen von Handy-Geräten. Allerdings konnte hier kein Zusammenhang zwischen der Nutzung von Handys und Gehirntumoren gebildet werden. Ich hoffe auf jeden Fall, dass der Antragn angenommen wird. So hätten wir endlich eine offizielle Studie zu den wilden Behauptungen, dass Handys in der Hose impotent machen sollen oder wir Smartphone-Nutzer ein erhöhtes Krebsrisiko haben. (via)

Werbepause Jetzt das iPhone 5S & iPhone 5C kaufen! Base und simyo bieten das iPhone 5S und iPhone 5C noch nicht an.

Apple-Fan? Dann freuen wir uns auf Dich in unserer Facebook-Community. Bleib mit uns up2date in Sachen iOS-/Cydia-Apps, iOS 6 Jailbreak sowie iPhone 5 und Co.!

Zusätzlich sind wir aktiv auf Twitter und Google+.