Das Feature selbst zeigt eindrucksvoll, was man heutzutage von Firmwares fordern kann und unter dem Wort “intuitiv” verstehen sollte. Da AirDrop auch eine wünschenswerte Funktion für iOS darstellt, fragen sich die Nutzer schon seit dem Release von Mac OS X Lion, mit dem das Feature zum ersten Mal nutzbar war, wann es auch in iOS implementiert wird. Doch wie kann man sich den Datenaustausch zwischen einem iOS-Gerät und einem Mac vorstellten?

Dies verdeutlicht der Ingenieur Ishac Bertran in seinem Konzept:

Natürlich lassen sich schon jetzt Dateien leicht via Dropbox, iCloud, Pocket und so weiter zwischen diesen zwei Geräten austauschen, doch das Konzept vereinfacht vieles nochmals ungemein. Er selbst nennt es “Natural interactions with spatially aware devices.”

Was würdet ihr von einem solchen Datentransfer via Wisch-Geste finden? Ich fände es beeindruckend und bin mir sicher, dass dies die Verkäufe der iPhones nochmals in unerreichte Höhen klettern lassen kann. Allerdings müsste es, damit AirDrop auch von der Masse der Nutzer genutzt werden kann, auch mit einem Windows-PC funktionieren. Ob Apple allerdings jemals eine eine AirDrop-Software für den Windows-PC herausbringen würde, ist eher fraglich.

Werbepause Jetzt das iPhone 5S & iPhone 5C kaufen! Base und simyo bieten das iPhone 5S und iPhone 5C noch nicht an.

Apple-Fan? Dann freuen wir uns auf Dich in unserer Facebook-Community. Bleib mit uns up2date in Sachen iOS-/Cydia-Apps, iOS 6 Jailbreak sowie iPhone 5 und Co.!

Zusätzlich sind wir aktiv auf Twitter und Google+.