Ersteindruck


Das LG GW 620 ist top verarbeitet. Die Materialien sind qualitativ hochwertig und es wirkt LG-typisch sehr stilsicher. Das gebürstete Metall rundet dieses edle Bild ab. Doch gleich zu Beginn ein kleiner Kritikpunkt. Als Neuware fällt es einem kaum auf, doch als Käufer eines gebrauchten LG GW620, welcher den Akku aus dem Handy entfernen möchte, um seine SIM-Karte einzulegen, wird man feststellen, dass der Akku nicht mit einem Klipp oder ähnlichen befestigt ist. Somit muss man sich mit einer Nadel bzw. einem anderen spitzen Gegenstand behelfen.


Beim ersten Herausschieben der Tastatur und dem Aufleuchten der Tasten wird man in Erstaunen geraten. Diese ist wirklich sehr formschön, griffig, groß und besitzt sehr knackige, gute Druckpunkte. Der resistive Touchscreen löst auf seinem 3 Zoll großem Bildschirm 320 x 480 Pixel auf.

Allgemeine Daten können Sie der LG-Website entnehmen.

Ein Blick in die Stärken und Schwächen

Kamera


Die eingebaute 5 Megapixel Kamera ist mit einem LED Flash-Blitz ausgestattet. Dieser leuchtet jedoch bei Dunkelheit die Umgebung kaum aus. Somit bleiben die Bilder schwarz bzw. werden sehr dunkel. Doch bei Tag kann die Kamera punkten. Die Kamera erwiest sich als sehr kontrastreich. Farben werden fast schon zu knallig dargestellt. Die Gesichtserkennung fokusiert das Gesicht einer Person und der intergrierte Smile-Shooter löst automatisch bei Lächeln aus. Ein nettes Feature – ob man es aber im Alltag wirklich gebrauchen kann ist wohl fraglich.LG GW 620 Test bericht Wer diese Kamera mit Cybershot Flackschiffen aus dem Hause Sony Ericsson vergleichen möchte, der wird wohl enttäuscht werden. Dennoch bietet die Kamera für Gelegenheitsfotografierer ausreichend Leistung.

Musikplayer

“Aufgeräumt” würde wohl als Begriff passen – das liegt aber nicht an einer intuitiven Spitzen-Menüführung, sondern an den LG-typischen wenigen Einstellungsmöglichkeiten. Die


Sortierung, wahlweise nach Album, Titel, Interpreten oder Playlists (-ja- Playlists. Diese können direkt auf dem LG GW620 erstellt werden) fällt im Musikplayer als Highlight aus. Nervig: der Beenden- bzw Stop-Button für ein abgespielten Musiktitel ist sehr versteckt.

Der Sound überzeugt! Die mitgelieferten In-Ear-Kopfhöhrer empfehle ich jedoch gegen andere auszutauschen. Diese liefern leisten einen bassreiche Ton über die 3,5mm Klinkelbuchse und sind auch ohne kratzende Töne von sich zu geben für eine sehr laute Wiedergabe geeignet.

Wir berichten täglich über alle Neuigkeiten zu Smartphones & Tablets. Immer up2date bleibst du ganz einfach:

Klicke den "Gefällt mir"-Button unserer Facebook-Fanseite, cycle unsere Google+ Page oder folge uns einfach auf Twitter

 

Seiten: 1 2 3