Apple gewann wieder einmal ein weiteres Verfahren gegen Motorola. Müncher Landgericht gab einer Klage Apples Recht, dass Motorola gegen ihr Slide-To-Unlock Patent verstößt. Entsprechend darf Motorola in Deutschland keine Geräte vertreiben, die dieses Unlockverfahren nutzen.

Die Durchsetzung dieser Unterlassung setzt jedoch voraus, dass Apple eine Sicherheitsleistung zahlt. Ob Apple bereit ist, diese Summe zu zahlen, ist fraglich. Laut Patentrechtexperte Florian Müller sollte es nämlich ein leichtes für Motorolas Programmierer sein, die Slide-To-Unlock-Funktion umzuprogrammieren, so dass er gegen kein Apple-Patent mehr verstößt. Dennoch schätze ich, dass Apple die Sicherheitsleistung demnächst leisten wird.

Damit hat Motorola nämlich nicht mehr die Möglichkeit, das intuitive Slide-To-Unlock Feature zu nutzen. Auf den Android-Geräten wird Motorola wohl demnächst standardmäßig den Pattern-Unlock einsetzen. Als Nutzer ist man jedoch nicht allzu sehr eingeschränkt. Das gewohnte Slide-To-Unlock-Feature lässt sich leicht über Apps “nachinstallieren”.

Motorola kündigte gegenüber BBC an, gegen das Urteil in Berufung zu gehen. Ob sie damit jedoch Erfolg haben werden, ist eher fraglich. Wir verfolgen den Prozess auf jeden Fall bis zum Ende.

Werbepause Jetzt das iPhone 5S & iPhone 5C kaufen! Base und simyo bieten das iPhone 5S und iPhone 5C noch nicht an.

Apple-Fan? Dann freuen wir uns auf Dich in unserer Facebook-Community. Bleib mit uns up2date in Sachen iOS-/Cydia-Apps, iOS 6 Jailbreak sowie iPhone 5 und Co.!

Zusätzlich sind wir aktiv auf Twitter und Google+.