In vergangener Zeit war der digitale Sprachassistent Siri, welcher dem iPhone 4S vorbehalten ist, immer wieder im Medienrummel vertreten. Vor allem die Portierungen bzw. Hacks von Siri waren dabei immer heiß diskutiert. Diese könnten in Zukunft aber gar nicht mehr nötig sein. Die momentan ausgelieferte Beta von Siri (ja, Apple bezeichnet Siri derzeit noch nicht als finale Version) wird in seiner Form erstmals auf dem iPhone 4S angeboten. Apple veröffentlichte in der Vergangenheit noch nie ein unausgereiftes Produkt für den Massenmarkt. Ex-IBM Entwicklungs-Ingenieur Benoit Maison geht davon aus, dass dies jedoch die einzige Möglichkeit für Apple ist, Siri zu testen.

I worked on speech recognition with IBM Research for nearly six years. We participated in DARPA-sponsored research projects, field trials, and actual product development for various applications: dictation, call centers, automotive, even a classroom assistant for the hearing impaired. The basic story was always the same: get us more data! (data being in this case transcribed speech recordings). There is even a saying in the speech community: there is no data like more data. [...]To improve Siri, engineers must painstakingly look at the requests that she could not understand (in all languages!) and come up with new rules to cope with them.

Apple möchte zum einen die Bugs der Software beseitigen. Dafür benötigen sie tausende Daten von verschiedenen Sprachen und deren verschiedenen Dialekten. Diese Informationen würden sie jedoch niemals in einem kleinen Entwicklerkreis bekommen.

Der Konzern aus Cupertino ist zudem derzeit auf der Suche nach neuen Entwicklern für Siri. Dies zeigt, dass sie noch lang nicht mit der Entwicklung ihres Sprachassistenten abgeschlossen haben. Apple will nun mit der Weiterentwicklung in Siri neue Features implementieren und mit der Erstellung einer API (Schnittstelle) die Technologie ausbauen. Wenn alles klappt, würden beispielsweise die Applikationen aus dem AppStore den Sprachassistenten ansteuern und diverse Abfragen starten können.

Damit wäre selbst die Bedienung externer Geräte im Haushalt, wie Fernseher (Apple iTV) und sogar Lampen denkbar. Hacker bräuchten sich also gar keine Mühe mehr zu geben, einen Siri-Proxy aufzusetzen. Eventuell wird Apple das Feature, eigene Sprachbefehle einsetzen zu können, bald schon offiziell veröffentlichen. Was haltet Ihr von der Erweiterung von Siri? Für welche Bereiche könntet Ihr die neuen Features nutzen?

Ob Apple Siri jedoch jemals auf ältere Geräte bringen wird, ist fraglich. Siri ist nun mal ein wichtiges Verkaufsargument für das iPhone 4S. Weiterhin ist das iPhone 4S extra für Siri angepasst wurden und besitzt deshalb einige neue, verbesserte Komponenten. (wir berichteten)


Werbepause Jetzt das iPhone 5S & iPhone 5C kaufen! Base und simyo bieten das iPhone 5S und iPhone 5C noch nicht an.

Apple-Fan? Dann freuen wir uns auf Dich in unserer Facebook-Community. Bleib mit uns up2date in Sachen iOS-/Cydia-Apps, iOS 6 Jailbreak sowie iPhone 5 und Co.!

Zusätzlich sind wir aktiv auf Twitter und Google+.