Es ist noch nicht einmal ein Jahr her, als Microsoft mit seinem eigenen mobilen Betriebssystem Windows Phone 7 an die Öffentlichkeit trat. Der Erfolg seitdem war eher schleppend und ernüchterte nicht zuletzt so manchen Hersteller, der das System auf seinen Smartphones ins Rennen gegen Android und iOS schickte. Seitdem ist aber auch vieles geschehen und nach anfänglichen Schwierigkeiten soll nun die gänzlich überarbeitete Version von Windows Phone 7 mit dem Namen Windows Phone 7.5 Mango die Herzen der Konsumenten erobern.

Bei der Präsentation des neuen Betriebssystems verwies Microsoft darauf, dass das große Update schon spätestens Ende Oktober für alle Windows Phone Geräte zur Verfügung stehen soll. Derzeit wurden schon von diversen Herstellern wie Samsung oder HTC neue Geräte vorgestellt, die bereits mit der Updateversion Mango laufen. Nach und nach sollen dann alle Geräte, die derzeit schon im Umlauf sind, mit dem Update versorgt werden. Microsoft versicherte auch, dass alle Anwender rechtzeitig eine Benachrichtigung auf ihre Smartphones bekommen sollen, sobald für ihr Gerät das Update bereit ist.

Über die wesentlichsten Änderungen und Neuerungen bei Mango wurde schon des Öfteren berichtet. Dazu zählen zum Beispiel der schnellere Interentbrowser IE 9 oder auch das Multitasking, das nun verbessert wurde. Eine der neuen Funktionen ist Internet Sharing, worauf Microsoft bei der Präsentation im Besonderen hinwies. Nun kann Mango nämlich den Internetzugang als WLAN-Hotspot an einen PC oder an ein Notebook “weitergeben”. Eine Einschränkung dabei ist aber, dass diese Funktion des Internet Sharing vom jeweiligen Gerätetyp und auch vom Netzbetreiber abhängig ist.

Gemeinsam mit der Einführung von WP7.5 ist auch der Windows Phone Market Place überarbeitet worden. Nun stehen bereits mehr als 30.000 Apps und Anwendungsprogramme zur Verfügung, die sowohl über die mobilen Geräte direkt als auch über den Stand-PC abgerufen und heruntergeladen werden können.

Für einige Geräte steht Windows Phone Mango auch schon jetzt zur Verfügung. Bis die Benachrichtigung darüber jedoch auf dem Gerät angezeigt wird, können einige Tage vergehen. Schneller ist da ein manuelles Eingreifen bzw. ein manueller Startversuch des Updates. Da hilft leider auch nicht nur die einfache Suche nach einem Update via Zune. Dennoch kann man sich mit einem einfacher Trick weiter helfen.

  1. Smartphone mit Windows Phone via USB an den PC schließen
  2. Zune starten und auf Einstellungen -> Gerät -> aktualisieren klicken
  3. Nun wird nach einem Update gesucht. Wird eines gefunden, erschließt sich die Installation von selbst. Falls nicht, weiter mit Schritt 4.
  4. Die Suche nochmals starten. Diesmal ABER: Nach dem Klick auf aktualisieren sofort die Internetverbindung trennen (WLAN abschalten oder Netzstecker vom Router ziehen)
  5. Daraufhin sollte die Nachricht “Update gefunden” erscheinen.
  6. Nun muss die Internetverbindung wieder hergestellt werden. Mit etwas Glück solltet ihr euer Gerät updaten können. Wenn nicht, so gibt es derzeit definitiv keine offiziell angepasste Version für dein Windows Phone-Gerät.

Ich habe diesen Trick mit einem Omnia 7 ausprobiert. Zuerst freute ich mich, doch darauf bemerkte ich, dass das Samsung-Smartphone bei mir zuerst auf die Version 7403 geupdatet wurde. Nach einem weiteren Updateversuch installierte sich dann aber die Version 7720 – also Mango. Es kann also auch vorkommen, dass das Update in einzelnen Schritten auf das Handy geladen wird.

Wir berichten täglich über alle Neuigkeiten zu Smartphones & Tablets. Immer up2date bleibst du ganz einfach:

Klicke den "Gefällt mir"-Button unserer Facebook-Fanseite, cycle unsere Google+ Page oder folge uns einfach auf Twitter