Die neuen Bilder des Amaze, alias Ruby, sind über eine thailändische Android-Fanseite ins Netz gestellt worden. Die Fotos selbst zeigen das Modell zwar nur in leicht verschwommenen Bildern, doch kann man als Betrachter einige Details schon sehr gut erkennen.

Samsung AmazeBeim Betrachten der Bilder fällt auf, dass bei dem Gerät sowohl eine Kamera auf der Vorderseite als auch eine auf der Rückseite verbaut ist. Die Bilder zeigen das Amaze auch in angedrehtem Zustand, wodurch zu erkennen ist, dass es mit Googles Betriebssystem Android läuft.

Das Amaze hat einen 4,3 Zoll großen Bildschirm mit einer qHD-Auflösung von 960×540 Pixel. Die Kamera auf der Rückseite hat eine Auflösung von 8 MP. Über die vordere Kamera für Videochats ist noch nichts bekannt. Das Smartphone von HTC hat aber auf jeden Fall einen Dual Core-Prozessor von Intel verbaut, bei dem jeder Kern mit 1,5 GHz taktet. Außerdem ist noch ein Arbeitsspeicher von 1GB in dem Gerät integriert.

Soviel der Blog verrät, dürfte auf dem Amaze Android in der Version 2.3.4 laufen. Bestätigt ist diese Auskunft aber noch nicht. Zu erkennen ist aber schon, dass HTC dem Amaze seine Sense-Oberfläche verpasst hat. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen zählen HSPA+ und WLAN. Glaubt man den Informationen des Online-Branchen-Magazins pocketnow.com, so soll das HTC Amaze schon am 26. Oktober auf den Markt kommen.

Allerdings verriet der Artikel nicht, woher pocketnow.com die Informationen hat. Wie es aussieht, wird das Amaze schon jetzt als würdiges neues Kraftpaket bezeichnet, dem gute Absatzprognosen prophezeit werden. Wie viel das Smartphone kosten wird und ob man tatsächlich schon im Oktober mit dem Erscheinen in Amerika rechnen kann, ist noch ungewiss.

HTC Amaze htc amaze leak

Wir berichten täglich über alle Neuigkeiten zu Smartphones & Tablets. Immer up2date bleibst du ganz einfach:

Klicke den "Gefällt mir"-Button unserer Facebook-Fanseite, cycle unsere Google+ Page oder folge uns einfach auf Twitter