Mit Szenefotos aus dem SiFi-Film „2001 – Odysee im Weltraum“, welche Samsung als Beweisbilder dem Gericht vorlegte, zeigt der südkoreanische Konzern, dass die Idee von Tablets schon weit älter als 40 Jahre ist. Auf dem Foto aus dem Film, der 1968 in die Kinos kam, ist schon zu sehen, dass die Protagonisten einen flachen Computer benutzen, der keine Tastatur hat. Damit untermauert Samsung, dass Apples vermeintliche Rechte auf ein geschütztes Tablet-Design null und nichtig sind, da es die Idee eben schon mehr als 40 Jahre lang gibt.

Am Dienstag grub Samsung dann auch Fotos aus einer britischen Superhelden-Serie der 70er Jahre aus, wo ebenfalls Tablets eingesetzt werden. Die Serie „The Tomorrow People“ zeigt, dass sich Filmemacher schon weit vor der Industrie mit neuen – damals noch futuristischen – Ideen beschäftigt haben. Wie weit die kalifornischen Gerichte diese Fotos als Beweismittel annehmen, ist allerdings nicht sicher.

The Tomorrow People Tablet

Am Donnerstag jedenfalls geht es in Deutschland vor Gericht weiter. Hier steht dann die mündliche Verhandlung an, in der Samsung die Gelegenheit bekommt, sich zu Apples Vorwürfen des Ideenklaus zu äußern. Ganz konkret geht es in dem Verfahren um sogenannte Geschmacksmuster. Das bedeutet, dass das Design und die optische Gestaltung der Tablets begutachtet und bewertet werden. In dem Prozess geht es weniger um Ansprüche aus den Apple-Patenten. Apple meinte in der Klageschrift, dass Samsung den guten Ruf des iPad nutze, um sein Galaxy Tab 10.1 zu verkaufen. Beim iPad würde es sich „um ein sehr bekanntes Produkt mit Kultstatus“ handeln.

Apple-Fan? Dann freuen wir uns auf Dich in unserer Facebook-Community. Bleib mit uns up2date in Sachen iOS-/Cydia-Apps, iOS 6 Jailbreak sowie iPhone 5 und Co.!

Zusätzlich sind wir aktiv auf Twitter und Google+.