Das Branchenportal Digitimes berichtet, unter Berufung auf sichere Quellen, dass Apple die Anzahl der bestellten Bauteile für das iPhone 5 um 12 bis 13 Prozent erhöhte. Das US-Unternehmen will insgesamt 56 Millionen iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4 CDMA und iPhone 5 herstellen. Somit stockte Apple die Fertigung um 6 Millionen Smartphones auf -50 Prozent der gesamten Komponenten sollen ausschließlich für das iPhone 5 benötigt werden. Apple rechne mit 25,5 Millionen bis 26 Millionen Verkäufen in der zweiten Hälfte dieses Jahres.

Neben dem großen Zulieferer Foxconn holte der Handy-Hersteller aus Cupertino nun zusätzlich Pegatron mit ins Boot. So sollen Lieferengpässe durch unvorhersehbare Ereignisse künftig ausgeglichen werden können. Im Foxconn-Werk fande im Mai dieses Jahres ein Explosion statt, sodass viele Kunden nach dem Release des iPad 2 nicht ausreichend beliefert wurden.

Dabei widmet Apple sein Augenmerk insbesondere der neuen Smartphone-Generation, welche in noch größerer Stückzahl als ursprünglich vorgesehen produziert werde. Im Gegenzug fährt der Konzern die Herstellung ältere Modelle herunter, sodass die Anzahl auf 8 Millionen begrenzt werden soll. Digitimes erfuhr darüber hinaus, dass Apple insgesamt 20 Millionen iPhone 5 zum Ende des Jahres ausliefern würde, ein Teil davon aber schon im dritten Quartal erscheint. Ob im September oder Oktober auch hierzulande ein iPhone 5 erhältlich ist, bleibt jedoch abzuwarten.

Werbepause Jetzt das iPhone 5S & iPhone 5C kaufen! Base und simyo bieten das iPhone 5S und iPhone 5C noch nicht an.

Apple-Fan? Dann freuen wir uns auf Dich in unserer Facebook-Community. Bleib mit uns up2date in Sachen iOS-/Cydia-Apps, iOS 6 Jailbreak sowie iPhone 5 und Co.!

Zusätzlich sind wir aktiv auf Twitter und Google+.