Microsoft kämpft sich mit seinem WP7 mehr schlecht als recht von Quartal zu Quartal. Wirklich große Sprünge macht das Microsoft Betriebssystem nicht, wie die Zahlen der Analysten jedes Mal beweisen. Der Konzern selbst verweigert die Veröffentlichung konkreter Fakten und Daten, die darüber Aufschluss geben, wie viele Geräte pro Quartal verkauft wurden beziehungsweise auch jene Daten, die belegen könnten, auf welchen Smartphones welches Herstellers das WP7-Programm läuft und wie viele davon an Kunden verkauft werden konnten.

Aber auch ohne genaue Daten errechnen die Analysten regelmäßig den Stellenwert der einzelnen Smartphone-Softwareprogramme auf dem internationalen Markt. Ihnen zufolge ist Microsofts Betriebssystem weit abgeschlagen an einem der letzten Plätze der vierteljährlichen Rankings zu finden. Derzeit führt das mobile Betriebssystem Android die Listen der meistverbreiteten Betriebssysteme auf Smartphones an. Dicht gefolgt von Apples iOS und RIMs genutztem Betriebssystem Blackberry OS. Die Experten errechneten, dass sogar Samsungs eigenes und schon leicht veraltetes System Bada noch weit vor Windows Phone 7 zu finden ist.

Der Marktanteil von Microsofts mobilem System liegt derzeit bei etwa 1,6 Prozent. Eine Steigerung ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt auch weiterhin nicht in Sicht.

Das Online-Branchenportal eWeek geht sogar so weit, dass es WP7 bereits für tot erklärt. Die Analysten selbst bezeichnen das Betriebssystem als gut und setzten bis dato große Erwartungen in das Microsoft-System. Dennoch scheint es so, als könne sich das Betriebssystem langfristig nicht richtig behaupten. Als Grund für den erklärten „Tod“ nannte eWeek in seinem Artikel nicht nur den schlechten Verkauf von Smartphones mit dem System, sondern auch, dass die Sympathie vieler Smartphone-Konsumenten eher auf Seiten Googles und Apples liegen. Sie sehen keinen Grund darin, zu einem, ihnen fremden System zu wechseln, da sie mit Android und iOS bisher nur gute Erfahrungen gemacht haben.

Ändern wird sich dieser Umstand auch nicht durch die Weiterentwicklung des Microsoft-Systems und die Veröffentlichung des lange erwarteten Updates auf Mango.

Einen Weg aus der Misere finden die Experten und Analysten für Microsoft aber auch nicht. Damit heißt es für den Konzern wohl weiterkämpfen und durchhalten. Eine große Hoffnung  für WP7 setzt Microsoft jedoch in die Partnerschaft mit Nokia. Die ersten Geräte mit dem System soll es noch in diesem Jahr geben.

Wir berichten täglich über alle Neuigkeiten zu Smartphones & Tablets. Immer up2date bleibst du ganz einfach:

Klicke den "Gefällt mir"-Button unserer Facebook-Fanseite, cycle unsere Google+ Page oder folge uns einfach auf Twitter