Diese Android-Uhr verfügt über Bluetooth und kann so mit dem Smartphone in der Tasche stets in Kontakt bleiben, sobald sie aktiviert ist. Dabei ist das Display der Uhr etwa 1,54 Zoll groß und lässt es zu, dass bestimmte Applications darauf laufen.

Die Armbanduhr hat einen Speicher von vier Gigabyte und 64 MB RAM, auch ein Ausgang für handelsübliche Kopfhörer ist integriert. Das Gimmick für Android-Nutzer gibt es in verschiedenen Farbvariationen -ein nicht ganz günstiges Vergnügen, das stolze 250 Euro abverlangt.

Wem das dennoch etwas zu billig erscheint, kann aber auch auf eine Luxusausführung, mit Diamanten und Gold beschmückt, zurückgreifen. Die Preise hierfür belaufen sich auf circa 15.000 Euro. Derzeit ist die Android-Watch nur gegen Vorbestellungen erhältlich. Ausgewählte Internet-Händler haben die I’m Watch bereits in ihren Listen aufgeführt.

In den Vorabbeschreibungen zu diesem durchaus witzigen Gimmick ist aber noch kein Wort über den anfallenden Stromverbrauch gefallen -abgesehen von den entsprechenden Apps, die dafür vorgesehen sind. Auch über die genaue Bedienbarkeit der Armbanduhr sind keine Angaben zu finden.

Die iWatch, der praktische Alltagsbegleiter neben dem Smartphone, bietet eine ganze Reihe von nützlichen Informationen, wie unter anderen das Anzeigen von Nachrichten direkt auf dem Display. Aber auch der Posteingang, umfasst von Mail-Benachrichtigungen sowie SMS werden auf dem Display der Uhr angezeigt. Ob das Android-Pendent über die bislang bekannten Eigenschaften tatsächlich verfügt, ist allerdings noch unbestätigt.

Wir berichten täglich über alle Neuigkeiten zu Smartphones & Tablets. Immer up2date bleibst du ganz einfach:

Klicke den "Gefällt mir"-Button unserer Facebook-Fanseite, cycle unsere Google+ Page oder folge uns einfach auf Twitter