Die Besitzer des Galaxy S freuten sich, als die Ausrollung des Gingerbread-Updates begann. Leider wurde diese Freude kurz darauf wieder zur Ernüchterung, da Google Samsung anwies, das Update sofort zu stoppen. Scheinbar waren gravierende Sicherheitslücken entdeckt worden. Über das Wochenende hinweg scheint Google die Ausroll-Sperre jedoch aufgehoben zu haben.

Viele Nutzer berichteten, dass sie das Update nun über Kies erhielten. Der Roll-out scheint also wieder in vollen Gange zu sein. Falls du noch nicht zu den Glücklichen gehören solltest, denen das Update zur Verfügung steht, keine Bange: Um die Server nicht zu überlasten, werden diese Updates über mehrere Tage hinweg an verschiedene Geräte ausgerollt. Der Update-Zyklus sollte noch bis ca. Ende dieser Woche andauern.

Android 2.3 Gingerbread bringt für dein Galaxy S vor allen neue, überarbeitete Symbole, die aus meiner Erfahrung wirklich hochwertiger aussehen. Ich war überrascht, als ich zum ersten Mal ein Gingerbread-Gerät (es war das HTC Desire S) in der Hand hielt. Man fand sich jedoch als Froyo-Nutzer sofort zurecht. Mir ist derzeit jedoch unbekannt, ob für das Galaxy S gleich Android 2.3.4 ausgerollt wird (Update: Es wird nur Android 2.3.3 ausgerollt!). Wenn ja, dann darfst du dich auch direkt über die neue Videochat-Funktion in Google Talk freuen.

Vor allen aber der wirklich spürbare Leistungszuwachs und die verbesserte Akkulaufzeit sind schon ein riesiger Grund sich auf das Update zu freuen.

[Update] Derzeit können nur Geräte mit Ländercode NEE und XEE via Kies auf Android 2.3 geupdatet werden. Wer es nicht erwarten kann, auf Android 2.3 Gingerbread zu updaten, dem stellen wir ab jetzt eine Anleitung zum Root und zum Updaten auf Android 2.3 zur Verfügung.

Wir berichten täglich über alle Neuigkeiten zu Smartphones & Tablets. Immer up2date bleibst du ganz einfach:

Klicke den "Gefällt mir"-Button unserer Facebook-Fanseite, cycle unsere Google+ Page oder folge uns einfach auf Twitter