Der südkoreanische Konzern Samsung hat nun auch in den USA Klage gegen seinen Konkurrenten und Partner Apple eingebracht. Wie auch schon vor wenigen Tagen in Japan, Deutschland und Südkorea ist der Grund der Klage die rechtlich geschützte Technik, die Apple bei seinen Geräten von Samsung ungefragt übernommen haben soll. Damit reagierte Samsung auf die zuerst von Apple eingebrachte Klage wegen des Design-Plagiats bei Samsungs Galaxy-Smartphones und Tablets.

Laut einem Bericht der Nachrichten-Plattform Bloomberg Business Wekk geht es dabei um insgesamt 10 Patente, die sich Samsung hat schützen lassen. Apple forderte in seiner Klage gegen Samsung den sofortigen Stopp des angeblichen Ideenklaus und einen Schadensersatz, dessen Höhe allerdings nicht bekannt gegeben wurde. Apple brachte die Klage gegen Samsung in San Francisco ein.

Samsung bekundete, dass in den Patenten, die man jetzt in Amerika einklagen wolle, ausschließlich um technische Ideen geht, die zum gleichzeitigen Telefonieren und Surfen im Internet beim Patentamt angemeldet wurden, und die nun auch Apple verwenden würde. Auch ginge es um Verbesserungen beim Versand von SMS und bei Mail-Anhängen sowie die Reduzierung von Interferenzen zwischen mobilen Geräten. Mit der Klage will Samsung erreichen, dass Apple diese Techniken nicht weiter nützt und fordert seinerseits diesbezüglichen Schadensersatz in nicht bekannte Höhe.

Werbepause Das Galaxy S4 hier bestellen: Amazon selbst bietet das Galaxy S4 aktuell noch nicht an.

Wir berichten täglich über alle Neuigkeiten zu Smartphones & Tablets. Immer up2date bleibst du ganz einfach:

Klicke den "Gefällt mir"-Button unserer Facebook-Fanseite, cycle unsere Google+ Page oder folge uns einfach auf Twitter